Skip to content

Über den Autor

25.11.2010

Warum den hunderttausenden von Blogs noch einen hinzufügen ? Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Da ich aber irgendwie in keine Richtung richtig reinpasse und bei meinem persönlichen Engagement von ganz verschiedenen Seiten sowohl viel Zuspruch als auch gleich viel Kritik ernte, meine Meinung nicht immer geschätzt, aber meistens respektiert wird, meine Argumente in Internetforen zu verschiedenen Themen meistens treffen und ich gerne schreibe, nutze ich jetzt eben die Möglichkeiten eines Blogs zur Diskussion und Argumentation.

Zu meiner Person: ich bin entschiedener bibeltreuer Christ, lehne aber die Auswüchse des organisierten Christentums ab, daher kirchen- und religionskritsch. „Christliche“ Politik lehne ich als unbiblisch ab, Politik sollte man geradlinig und überzeugungstreu als Christ machen.

Selbstverständlich halte ich persönlich Jesus Christus für den einzigen Weg, was mich aber nicht daran hindert, jeden das glauben zu lassen, was er will.  Da jeder ein Sendungsbewußtsein gemäß seiner eigenen Anschauung hat, nehme ich dieses Recht selbstverständlich für mich ebenfalls in Anspruch, lehne aber jeden Zwang,  Überredung, usw ab.  Die Botschaft von Jesus Christus spricht für sich, die braucht keine „Radikalinskis“ zur Verbreitung. Die Festlegung auf ein alleingültiges Weltbild, die viele Gruppen aller Couleur für sich in Anspruch nehmen und die zu Diktaten und Political Correctness führt, lehne ich entschieden ab. Die Welt ist viel zu komplex für simple Betrachtungen wie „Atheismus ist grundsätzlich gut und als Grundlage allgemeingültig anzunehmen, Glaube wie auch immer ist grundsätzlich schlecht und darf deshalb keine Rolle in der Diskussion spielen“. (Mehr zur Meinungsfeiheit auch in dieser Frage weiter unten.)

Einer politischen Farbe kann ich mich nicht anschließen,deshalb gilt für mich:

„Prüfet Alles, das Gute aber behaltet.“ 1. Thess. 5,21

Gewalt, Terror, Unterdrückung etc. in welchem Namen auch immer lehne ich entschieden ab und werde diese Dinge, wenn der Mainstream sie wieder mal unter der Decke hält, hier veröffentlichen, egal, wer der Terrorist ist. Eine einseitige Betrachtung hilft niemandem. Ich bin zwar generell Pro-Christlich, Pro-Israel und Pro-Westlich eingestellt, hoffe dabei aber, nicht auf einem Auge zu erblinden. Unrecht muß täterunabhängig beim Namen genannt werden ! Mein Motto wird hierbei sein:

„Unabhängig immer, neutral nimmer“ (Horace P. Greeley)

Beruflich bin ich seit Jahren selbständig und habe dabei sowohl das „Oben“ als das „Unten“ erlebt,  letzteres gerade vor Kurzem in der Finanzkrise.  15 Jahre habe ich an verschiedenen Stellen im Sumpf des Bereichs Banken/Finanzen/Versicherungen zugebracht, daher wird der Bereich Wirtschaft, insbesondere das Geldsystem, hier eine besondere Aufmerksamkeit erfahren. Aber auch andere politische und gesellschaftliche Themen werden hier behandelt werden; Buntes, Satirisches und Schrilles soll diesen Blog auflockern. Bei dem einen oder anderen Thema wird sicherlich die Aktualität leiden, aber es ist nicht sinnvoll, jede Sau durchs Dorf zu treiben und dabei Rohrkrepierer (wie die Bombenattrappe) zu produzieren.

Da ich den Blog rein privat betreibe und sowas noch nie gemacht habe, bin ich für Tipps, Vorschläge, Hinweise , Ergänzungen usw.  sehr dankbar. Recherche- und Schreibfehler sind ausschließlich dem Blogbetreiber anzulasten, weshalb ich mir die Leserschaft als Korrektiv wünsche.

Dankbar bin ich auch meiner Frau, die mich jetzt noch ein bißchen öfter wird entbehren müssen, aber dieses Projekt unterstützt.

Die Meinungsfreiheit ist auch immer die  Meinungsfreiheit des anderen, deshalb sind Diskussionen willkommen. Wer seine Meinung ausschließlich durch Polemik, Diffamierung, Polarisierung und Ausgrenzung statt durch Argumente verteidigen kann oder Argumente anderer nur beiseite wischen kann, ist gänzlich unwillkommen (Polemik kann natürlich auch lustig sein, aber bitte nicht als alleiniges Mittel). Ich nehme mir als Betreiber hier durchaus das Recht zur Zensur solcher Beiträge und der Sperrung der entsprechenden Kommentatoren. Ansonsten ist die Einhaltung der üblichen Netiquette Voraussetzung für Kommentare in diesem Blog.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: