Skip to content

TAZ: Deutsche Fußballerinnen „alle Schlampen“

10. Juli 2011

Nach dem gestrigen Aus für unsere Mädels bei der Fußball-WM schreibt ein gewisser Herr Deniz Yücel in der linken, selbstverständlich „antirassistischen“ und „antifaschistischen“ TAZ, für die jeder Unterstützer der Partei DIE FREIHEIT gleich ein Neo-Nazi ist, einen zutiefst frauen- und menschenverachtenden und außerdem rassistischen Kommentar dazu. Alle Namen der deutschen Spielerinnen werden mit dem Wort „Schlampe“ verunstaltet, die Japanerinnen werden „Japsinnen“ und die Torschützin sogar „Mörder-Japsin“ genannt.

Auszüge aus diesem Machwerk:

(…)
Linda Schlampsonik (27): 1,70m, 60kg, verschlampt trotzdem den Ball gegen Mini-Japsin Iwashimizu (24/1,62/54). Wieso trägt DIE die Nummer Zehn?

(…)
Babett Schlamper (23): Schlimmer Zicken-Kick: Kickt selbst schlampig, zickt aber ständig die anderen an, verbreitet mit fiesem Lästern schlechte Stimmung.

(…)
Célia Schlampyino da Schlampi (23): Wer hat da beim DFB geschlampt? Wieso darf DIE überhaupt für UNS spielen?

usw.

Wer so einen Autor wie Herrn Yücel beschäftigt, für den ist selbstverständlich jede Islamkritik gleich Rassismus und jeder Sarrazin-Leser direkt ein Rassist. Den eigenen, echten Rassismus, der sich hier konkret gegen die Japanerinnen richtet und die Menschenverachtung, mit der über die deutschen Spielerinnen hergezogen wird, sieht man bei der TAZ nicht. Der Balken im eigenen Auge wird eben gerne übersehen!

Daß dann auch noch ausgerechnet ein türkischstämmiger Mitbürger das Schimpfwort „Schlampe“ (=Hure, Nutte, leicht zu haben, in dem Jargon auch „Freiwild“) benutzt, sollte angesichts der wachsenden Deutschenfeindlichkeit unter Migranten in Deutschland und der entsprechenden Titulierung unverschleierter Mädchen mit islamischem Familienhintergrund besonders zu denken geben. Diejenigen Mädchen und Frauen, Einheimische und Migrantinnen, die in den nächsten Tagen in den Problemstädten (Berlin, HH, Duisburg, usw.) massiv beschimpft werden, sollten wenigstens wissen, wer und was die Idioten ermutigt hat.

Man stelle sich nur einmal den umgekehrten Fall vor: türkische, iranische oder arabische  Sportlerinnen wären derart von einem Schreiberling mit deutschen Namen verunglimpft worden.  Dann würden vermutlich wieder Botschaften brennen, der „häßliche Deutsche“ stünde international am Pranger, Rassismus wäre das Wort der Stunde,  und das Verständnis für die Brandstifter wäre in jedem Kommentar zu hören und zu lesen gewesen. Denn den Islam beleidigen, das geht ja nun mal gar nicht. Ungestraft Deutsche zu beleidigen scheint dagegen eine Art „Menschenrecht“ zu sein…

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. Fortuna permalink
    22. Juli 2011 21:59

    Also immer dann, wenn ich mal wieder herzhaft ablachen will, muss ich nur diesen Blog hier lesen. Anfangs habe ich ja den Fehler gemacht, das wirre Geschreibsel hier ernst zu nehmen. Sorry, mein Fehler. Inzwischen kann man hier richtig gut ablachen über diesen Stuss des Autors. Realsatire pur. Sehr gut gemacht. Diese Satire ist noch viel besser gelungen als die Satire der TAZ. Kompliment. Mit Deinem Talent solltest Du bei „Titanic“ anfangen.

  2. Fortuna permalink
    23. Juli 2011 10:32

    Nach den Vorfällen in Norwegen ist mir das Lachen inzwischen leider vergangen. Das zeigt mal wieder, mit welchen Gesinnungsgenossen es der Blogger, ob er nun will oder nicht, in seinem „Freiheitskampf“ und seiner „Islamkritik“, zu tun hat. „konservativ, christlich, nationalistisch“, so wird der mutmaßliche Attentäter beschrieben. Wach endlich auf und komm zur Besinnung!

  3. 23. Juli 2011 14:10

    Wenn Du vor dem Schreiben dein Gehirn ein- und dein undifferenziert simplifiziertes Weltbild ausschalten würdest, würden Dir solche Fehlsch(l)üsse erspart bleiben. Zeig´ mir ein einziges konservatives, islamkritisches oder nationalistisches Forum, das diese Katastrophe gutheißt, rechtfertigt oder die Verantwortung übernimmt. Stattdessen brandete gestern wieder Jubel in der islamischen Welt auf, nachdem zunächst ein islamische Gruppe die Verantwortung übernommen hatte.
    Aber klar, daß in deinem beschränkten Kindergarten-Weltbild die Islamkritiker schuld sind. Der Anschlag hatte ja auch einen fremdenfeindlichen Hintergrund.
    Und die Hintermänner sitzen natürlich in den Redaktionen von JF und PI, deswegen muß der Kampf gegen Rechts verstärkt werden.
    Hast Du eigentlich gar keine Achtung vor den Opfern, wenn Du so einen Mist schreibst??

  4. 26. Juli 2011 02:39

    1. Zu spät, den Artikel habe ich bereits am Sonntag gelesen und auch schon im Forum auf SPON dazu mitgeschrieben

    2. Dieser Artikel ist der absolute journalistische Tiefpunkt des „Spiegel“, die scheuen nicht davor zurück, die ermordeten Kinder für ihre widerliche Hetze zu mißbrauchen. Selbst die „Bild“ müßte tief buddeln, um ein solches Niveau auch nur ansatzweise zu erreichen

    3. Zeigt mir die (Nicht)-Beantwortung meiner Frage mit dem „Spiegel-Link“, daß meine Analyse deines Weltbildes voll ins Schwarze getroffen hat. In deiner Welt ist SPON „weiß“, damit automatisch gut und sakrosankt, alles „rechts“ davon automatisch „schwarz“, also zu verdammen. Selbst wenn SPON Lügen und Falschbehauptungen verbreitet (der Attentäter wäre angeblich Fundi-Christ, wurde aber nach der Tat von seiner Freimaurer-Loge ausgeschlossen. Freimaurerei und christlicher Glaube benutzen für grundverschiedene Dinge gleiche Begriffe und sind ansonsten inkompatibel. Seine Bezüge zur Bibel in seinem Manifest sind ähnlich wirr wie seine Bezüge zu Churchill oder Kafka), „Fortuna“ glaubt es freudig, weil es so schön ins eigene Weltbild paßt.

    4. Da Du bei anderen Themen im Normalfall auch nur nachplapperst, was andere Dir vorplappern, machst Du Dir selbstverständlich nicht die Mühe, selbst zu lesen, ob es in den [k]Artikeln[/k] von z.B. PI irgendwelche Gewaltaufrufe o.ä. gab. Der Komm.bereich ist eine andere Baustelle: wer sich gegen Zensur ausspricht, zensiert eben nur die allerübelsten Ausfälle (wie ich deinen ersten Komm. zu „Linke Logik“). Würde SPON die Maßstäbe, die auf den Komm.bereich von PI angewendet werden, auf sein eigenes Forum anwenden, welches ja bekanntermaßen vorzensiert wird, eine (Selbst)-Anzeige wegen verfasssungsfeindlicher Umtriebe und Aufruf zu Straftaten wäre unvermeidlich. Denn die Zensur überstehen:
    – Rufe nach Zensur (widerspricht GG)
    – Rufe nach dem Verbot politisch unliebsamer Meinungen und den entsprechenden Websites (widerspricht GG)
    – Rufe nach dem Verbot demokratisch zugelassener Parteien (widerspricht GG), und ich meine hier nicht die NPD !!!
    – Rufe nach Gewalt gegen „Rechte“ (Straftat)
    – direkte und persönliche Beleidigungen von z.B. Sarrazin, Broder, Kelek, Hirsi Ali (im öffentlichen Raum strafbar)
    – die Forderung nach dem Einsperren von „Klimaleugnern“, „Euro-Gegnern“ und anderen Personengruppen, normalerweise als „Gesocks“ oder „Geschmeiß“ bezeichnet (was soll man sonst machen, wenn man nach dem Herunterleiern des „Handbuchs“ keine Argumente mehr hat ?), das ist bestimmt sehr „demokratisch“, „den Menschenrechten und der Freiheit verpflichtet“
    – die Verteidigung von Kinderschändung als „normaler Ausdruck menschlicher Sexualität“ (keine Straftat, aber widerwärtig)
    – Verständnis für verschiedene Attentäter als „Opfer“
    – Verteidigung von Ehrenmord (Straftat) als „kulturelle Besonderheit“
    – Vorverurteilungen, z.B. vorab gegen Wilders, der wurde jedoch in allen Punkten auf Antrag der Staatsanwaltschaft freigesprochen. (Rufmord, auch als Mobbing bezeichnet, strafbar)
    – offener Antisemitismus (in Deutschland unter gewissen Umständen strafbar)
    – (…)

    (Und weil Du SPON liest, nehme ich Dich jetzt in Sippenhaft für die teilweise strafbaren und widerwärtigen Beiträge der Foristen dort. Und, wie fühlt sich das an? Sehr logisch, nicht wahr? Aber so kann es einem gehen, wenn man das eigene Vorgehen nicht zu Ende denkt! Ach so, Du meinst, Sippenhaft ist abgeschafft? Dann lies mal deinen Kommentar vom 23.07. 10:32)

    Als Besonderheit kommt noch die Hetze gegen Minderheiten sowohl von Seiten der Redaktion (z.B. gegen die 20% Wähler der „Basisfinnen“ und deren Parteivorsitzenden) als auch des Forums dazu, und als Sahnehäubchen noch ein Teil der wöchentlichen Kolumnen, in denen schon mal die „Erziehung der Bundesbürger zur richtigen politischen Meinung“ oder „die psychiatrische Zwangsbehandlung von Menschen, die an völlig überkommenen Familienbilder (Anm. Einehe, Treue, Kindererziehung durch die Eltern) festhalten“, gefordert wird. Wer PI verbieten will, MUSS den Spiegel, das „Sturmgeschütz der Demokratie“ (ballert im Moment vorzugsweise auf eben jene) und diverse andere „journalistische“ Erzeugnisse direkt mit verbieten.

    Im Übrigen wurden und werden fast alle aufgezählten Verstöße gegen Straf- und Menschenrechte im SPON-Forum von den diversen Diktaturen um- und durchgesetzt. Heute noch betreiben und befürworten fast alle OIC-Staaten (die Türkei ist in Teilen eine Ausnahme) Zensur, Unterdrückung politisch Andersdenkender, Verfolgung/Ermordung mißliebiger Personen, Antisemitismus usw.; von Nordkorea, China, Myanmar, Kuba usw. fange ich besser erst gar nicht an.

    Also ein (weiteres) klassisches Eigentor von SPON. Wer im Glashaus sitzt, sollte eben weder nackt duschen noch mit Steinen schmeißen.

    5. Du hast mir schlimmste Sachen nach „Linke Logik“ an den Kopf geworfen, weil ich echte „Brandstifter“, die zu Gewalt gegen die Polizei aufgerufen haben, als solche gebrandmarkt habe. Wohlgemerkt, beides in Deutschland. Jetzt soll nach deiner Logik eine Seite in DEUTSCHLAND für eine Tat in NORWEGEN verantwortlich sein? Das zeigt erstens, daß Du ein Heuchler bist, der mit zweierlei Maß misst, und zweitens noch einmal dein vollkommen simplifiziertes Weltbild, nach dem

    rechts=schwarz=böse=verantwortlich für Terror
    =>PI&Konsorten=“rechte“ Gesinnung, EU-kritisch, islamkritisch=böse=verantwortlich für Terror

    bedeutet. Ich fordere Dich jetzt erstmals zum Nachdenken auf, obwohl es wahrscheinlich zwecklos ist.

    6. „PI“, „SOS-Österreich“, „Korrektheiten“, „Quotenqueen“, „Akte-Islam“, „Einzelfälle“, Michael Mannheimer, Udo Ulfkotte, Michael Grandt usw. warnen schon lange vor solch einer Tat in Deutschland oder Österreich, daß irgendwann irgendwo einem vereinsamten scheinbaren Normalo der Kragen platzen könnte. Sind die Warner jetzt die Täter, wenn es einen Nachahmer hier geben sollte? Seltsame Logik, aber durchaus stringent im Rahmen des Simpel-Weltbildes, das von Dir und vielen anderen gepflegt wird.

    7. Spar´ ich mir lieber, weil es zu sehr unliebsamen Schlußfolgerungen deinerseits führen müßte. Das wäre dann insgesamt doch zu viel auf einmal…

  5. Fortuna permalink
    26. Juli 2011 20:11

    Ich hoffe, es geht dem Blogger jetzt besser, nachdem er sich mal so richtig auskotzen konnte. Noch wäre ich bereit, eine Entschuldigung anzunehmen …

  6. Flavius Heraclius permalink
    26. Juli 2011 23:14

    Fortuna

    Man bist du ne Witz Figur…

  7. Fortuna permalink
    27. Juli 2011 01:13

    „Dieser Artikel ist der absolute journalistische Tiefpunkt des „Spiegel“, die scheuen nicht davor zurück, die ermordeten Kinder für ihre widerliche Hetze zu mißbrauchen. Selbst die „Bild“ müßte tief buddeln, um ein solches Niveau auch nur ansatzweise zu erreichen.“

    Sehe ich vollkommen anders. Ein sehr ausgewogener Bericht, der u. festhält, dass PI „vom Verfassungsschutz als nicht rechtsradikal eingestuft“ wird. Da Du Dich natürlich persönlich entlarvt und angegriffen fühlst, ist es der „absolute journalistische Tiefpunkt“.

    „Zeigt mir die (Nicht)-Beantwortung meiner Frage mit dem „Spiegel-Link“, daß meine Analyse deines Weltbildes voll ins Schwarze getroffen hat.“ War das hier Deine „Analyse“? „Aber klar, daß in deinem beschränkten Kindergarten-Weltbild die Islamkritiker schuld sind. Der Anschlag hatte ja auch einen fremdenfeindlichen Hintergrund.“

    Meine Antwort lautet:
    „Wir haben noch kein abschließendes Bild von dieser entsetzlichen Tat. Wir wissen nicht genau, was zu diesem Verbrechen geführt hat; aber es heißt, Hass sei ein Motiv gewesen – Hass auf den Anderen, Hass auf den Andersartigen, auf den anders Aussehenden, den vermeintlich Fremden. Dieser Hass ist unser gemeinsamer Feind. Wir alle, die wir an die Freiheit, den Respekt und das friedliche Zusammenleben glauben, wir alle müssen diesem Hass entgegentreten. Das ist es – neben der Trauer und dem Mitgefühl –, was mich heute bewegt und was uns auch in der Zukunft leiten sollte.“ Angela Merkel, 23.7.2011
    Normalerweise halte ich nicht viel von Frau Merkel, aber hier hat sie die richtigen Worte gefunden. Und dieser Blog hier, der seit Monaten auf einem rechtspopulistischen Stammtischniveau gegen den Islam und alles, was mit ihm zusammenhängt, hetzt, genauso gegen die Linken und die Grünen, macht sich indirekt mitschuldig und bereitet den Nährboden. Das ist es, was ich einmal Brandstiftung genannt habe.
    Wenn dann Wirrköpfe oder Kranke wie der Attentäter von Norwegen, der als christlicher Fundamentalist mit rechtsextremen Gedankengut in allen Medien (Tagesschau, Heute, Spiegel, etc) bezeichnet wird, solche Blogs lesen, fühlen sie sich in ihrem Hass auf das Andere, auf die multikulturelle Gesellschaft und deren linken Verfechter, die in diesem Blog oft genug als chaotische Gewalttäter, als Pädophile oder als Trunkenbolde ganz allgemein verunglimpft werden, bestätigt. Es zeigt ihnen, dass sie nicht alleine sind, dass andere ähnlich denken. Diesen Leuten wollen sie dann mit ihren irren Taten imponieren. Und dieser Anschlag h-a-t einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Hass auf die multikulturelle Gesellschaft und die dafür vermeintlich politisch Verantwortlichen und deren Nachwuchsorganisation waren dem Vernehmen nach die Motivation für den Massenmord.

    „Fortuna“ glaubt es freudig, weil es so schön ins eigene Weltbild paßt.

    Stimmt, ich glaube das, weil es nicht nur in mein Weltbild passt, sondern schlicht und ergreifend stimmt.

    „Da Du bei anderen Themen im Normalfall auch nur nachplapperst, was andere Dir vorplappern, machst Du Dir selbstverständlich nicht die Mühe, selbst zu lesen, ob es in den Artikeln von z.B. PI irgendwelche Gewaltaufrufe o.ä. gab.“

    So plump und subtil seid Ihr nicht, das ist ja das Gefährliche.

    Deine wirre Ausführungen zum Thema „Zensur“ habe ich nicht verstanden. Aber dass da Leute wie Du mit Deinen Ansichten gesperrt werden, heiße ich gut.

    „Du hast mir schlimmste Sachen nach „Linke Logik“ an den Kopf geworfen, weil ich echte „Brandstifter“, die zu Gewalt gegen die Polizei aufgerufen haben, als solche gebrandmarkt habe. Wohlgemerkt, beides in Deutschland. Jetzt soll nach deiner Logik eine Seite in DEUTSCHLAND für eine Tat in NORWEGEN verantwortlich sein? Das zeigt erstens, daß Du ein Heuchler bist, der mit zweierlei Maß misst, und zweitens noch einmal dein vollkommen simplifiziertes Weltbild, nach dem
    rechts=schwarz=böse=verantwortlich für Terror
    =>PI&Konsorten=“rechte“ Gesinnung, EU-kritisch, islamkritisch=böse=verantwortlich für Terror
    bedeutet. Ich fordere Dich jetzt erstmals zum Nachdenken auf, obwohl es wahrscheinlich zwecklos ist.“

    Bravo, Dein Meisterstück. Sehr, sehr versimplifiziert, aber da ist durchaus was dran. Bis auf den „Heuchler“ und das „EU-kritisch“. Haha. Deine finanzpolitischen Beiträge und teilweise EU-kritischen Beiträge sind ja ganz erträglich und z.T. berechtigt.
    Aber was „ganz rechts“ in den Jahren 1933 bis 1945 an Schande über unser Land gebracht hat, während die Linken (Sozialdemokraten und Kommunisten) ins KZ gingen, muss man ja niemandem mehr erzählen.
    Die rechten sind immer so schön organisiert, schöne Aufmärsche, schöne Parolen, alles gute Deutsche, die die Freiheit verteidigen. Gestern wieder sollen sie in Leverkusen das Haus eine Roma-Familie angesteckt haben. Auch das hatten wir in der Vergangenheit zur Genüge.

    „PI“, „SOS-Österreich“, „Korrektheiten“, „Quotenqueen“, „Akte-Islam“, „Einzelfälle“, Michael Mannheimer, Udo Ulfkotte, Michael Grandt usw. warnen schon lange vor solch einer Tat in Deutschland oder Österreich, daß irgendwann irgendwo einem vereinsamten scheinbaren Normalo der Kragen platzen könnte. Sind die Warner jetzt die Täter, wenn es einen Nachahmer hier geben sollte?“

    Mensch, jetzt hast Du es doch endlich erkannt. G-e-n-a-u das ist es! Ihr warnt nicht vor Taten, Ihr schürt solche Taten. Wenn irgendwelchen Hohlköpfen immer wieder von Euch suggeriert wird, dass unser Land untergeht und die Islamisten, Linke und Grüne dafür verantwortlich sind usw. dann ziehen sie ihre schwachsinnigen Schlüsse daraus. Dann kann so etwas wie in Norwegen passieren. Darum dreht sich doch alles!

    „Seltsame Logik, aber durchaus stringent im Rahmen des Simpel-Weltbildes, das von Dir und vielen anderen gepflegt wird.“

    Ich finde das sehr logisch.

    „Spar´ ich mir lieber, weil es zu sehr unliebsamen Schlußfolgerungen deinerseits führen müßte. Das wäre dann insgesamt doch zu viel auf einmal…“

    Bin ja mal gespannt, wie lange Du mir das vorenthälst. Viel schlimmer als im Moment kann es für den „Heuchler mit dem Kindergarten-Weltbild“ doch nicht mehr kommen.

  8. Blue Revolution permalink
    28. Juli 2011 22:25

    Fortuna

    Hast du etwas an deinen Sätzen bemerkt? Du wiederholst dich ständig deine Sätze sind irgendwie wirr und was in deinen ellenlangen Text geschrieben hast könnte man in zwei Sätzen zusammenfassen.

    Was du sagst stimmt übrigens nur bedingt.
    Natürlich war der Attentäter gegen Moslems etc. aber er gab nicht ihnen die Schuld für den „Untergang“ Norwegens sondern der Regierung was sich ihn seinem Anschlag äusserte.
    Die Tat war also nicht fremdenfeindlich.
    Ich finde es immer wieder lustig wenn ein Islamischer Anschlag passiert dann wird hundert mal erzählt: Das hat nichts mit den Islam zu tun der Islam ist frieden =)
    Wenn einmal ein Tat der entgegengesetzten Richtung passiert. Dann ist der Fall klar die Hetzseiten sind Schuld.
    Ein weiteres interessantes Phänomen Die Mythen bildung.
    Zu fast jedem grossem Ereigniss gibt es Mythen etc.(siehe 9/11).Hier wird es keine geben aus dem einfachem Grund hier muss man nicht ein Märchen erfinden um „Rechten“ die Schuld zu geben.

    Desweiteren und darüber müssen wir nicht streiten würde man die Christlichen Terroranschläge(wenn das einer war) mit den Islamischen vergleichen würde es ca. 70
    zu 1.2 Millionen stehen seit 2001.

    Und für dich hier noch ein Interview mit einem Psychologen in der Welt…
    Das Interview würde mir nochmals von einem Kollegen bestätigt der Psychologie studierte. Und er meinte die meisten Psychologen würden dass auch so sehen.
    Aber man kennt ja unsere Medien man läst lieber „richtige“ Experten ran Psychologen könnten ja noch etwas falsches sagen.
    War ja auch so bei Fukushima nur Leute von Greenpeace^^ Musste mich als studierter Physiker mit Fachbereich Atomenergie ziemlich am Riemen reissen mich nicht totzulachen bei dem was die Experten von Greenpeace geschwafelt haben.

    Schweizer Psychiater und Psychoanalytiker Josef Ludin:

    Nach der Tragödie in Norwegen, scheint es eine ausgemachte Sache zu sein, dass Islamgegner oder fanatische Islamgegner oder aber krankhafte Islamgegner eine Mitschuld an dieser Mordorgie haben. Hier muss dringend etwas richtig gestellt werden.

    Die Tat dieses Menschen ist wahrscheinlich nur psychopathologisch zu verstehen, wenn überhaupt eine Erklärung für solch ein Ausmaß des Gräuels möglich ist.

    Es gibt das Phänomen des “erweiterten Suizids” aus der forensischen Medizin, in das diese Tat nicht hinein passt: Jemand bringt sich und seine Familie um, weil er sich in einer inneren oder objektiven Not befindet und meint nur der kollektive Tod könnte noch einen Ausweg darstellen.

    Man kann selbst auf Selbstmordattentäter eine solche Sicht entwickeln, wenn sie nicht von kriminell-terroristischen Ideologien und ihren Vereinigungen instrumentalisiert werden würden. Hass kann sich auf das weitere Umfeld ausweiten und kann dann beliebig um sich schlagen. Auch nachvollziehbarer Hass.

    In Norwegen haben wir es mit einem Menschen zu tun, bei dem es unnachvollziehbar bleibt, woher sein Hass genährt wurde. Weder die Menschen, die er ermordete noch die Gesellschaft, in der er lebte, hatten ihm etwas angetan, was wir verstehen könnten.

    Er lebte in einem Land großer demokratischer Sicherheit, einem freiheitlichem Land und obendrein mit höchstem Wohlstand. Da er offenbar nicht manifest schizophren oder wahnhaft ist, muss man aus psychiatrischer Sicht von einer schweren Form einer schizoiden Persönlichkeitsstörung ausgehen, die vordergründig „normal“ daher kommt.

    Persönlichkeitsstörungen (Hitler, Goebbels, Pol Pot, Kim Jong-il etc., die Liste ist sehr lang) können in ihrer Gefährlichkeit wesentlich aggressiver sein als wahnhaft-schizophrene Erkrankungen.

    Sie sind auch wegen ihrer äußeren „Normalität“ gefährlich und werden selbst von Fachleuten häufig übersehen. Sie kommen auch seltener in die psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung – häufig nur bei milderer Ausprägung – weil sie unter anderem auch therapieresistent sind. Sie sind ja „normal“, sogenannte nette Nachbarn.

    Dass der Täter in Norwegen mit einer islamophoben Ideologie kokettierte, ist nichts anderes als dem Zeitgeist verpflichtet. Als Kafka-Leser ist er offensichtlich nicht antisemitisch, was der gleiche Charakter zu früheren Zeiten mit Sicherheit gewesen wäre.

    Siehe auch die amerikanischen Evangelikalen, heute glühende Verteidiger Israels, in früheren Jahrzehnten, sichere Antisemiten. Diese schwer gestörten Menschen können sich für die Inhalte ihrer Gedankenwelt aus irgend einem Zeitgeist bedienen.

    Es ist sinnlos, die gesellschaftliche Debatte um die Stellung des Islam in der europäischen Gesellschaft aus diesem Kontext heraus zu diskreditieren. So wie es Moslems betrifft, könnte es auch Homosexuelle, Juden, Schwarze oder andere Menschen betreffen.

    Die „Ideologien“ dieser gefährlichen Charakterstörungen verändern sich, gegeben hat es diese Menschen immer schon. In vielen Regionen der Welt sitzen sie sogar auf hohen Posten, foltern, töten und lassen Menschen zu Tausenden verhungern.

    Der zivilisierte Mensch, für den auch die Psychopathologie und die Psychoanalyse zu einem Erkenntnisinstrument geworden ist, muss wachsam bleiben. Unsere Regierenden schütteln jeden Tag die Hände dieses gemeingefährlichen „Nebenmenschen“ (Freud). Nihil nove sub soli.

  9. 14. Dezember 2013 06:41

    christian louboutin shop“ christianlouboutinsalesukchristian-louboutin-wedges-c-108

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: